Info´s zu den Entspannungsverfahren

PME

Die Progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobson 

Hier handelt es sich um eine alt bewährte und wissenschaftlich belegte Methode, die etwas für Menschen ist, die lieber aktiv entspannen. Durch das bewusste Anspannen und Wahrnehmen der verschiedenen Muskelgruppen lernt man hier in seinen Körper hinein zu spüren und Verspannungen so schneller zu bemerken. Die PME ist eine Methode, die der Teilnehmer per Anleitung erlernt, um sie dann in Alltagssituationen selbst anzuwenden. Edmund Jacobson hat bei seinen Forschungen bewiesen, dass Angst und Entspannung unvereinbar sind. Somit lösst die PME auch emotionale Anspannungen. Der "Tranquilizer" in der Hosentasche, sozusagen. 

 

 


Meditation

Meditation, der Königsweg der Selbstentwicklung. 

Hier gilt es in die Stille zu gehen, wobei es verschiedene Formen der Meditation gibt. In meinen Kursen stelle ich den Teilnehmern verschiedene Möglichkeiten vor und führe sanft unter Anleitung zu den einzelnen Methoden hin.

 

Hier gibt es Informationen aus der Hirnforschung, was bei regelmäßiger Meditationspraxis im Körper geschieht.

Achtsamkeits-training

Beim Achtsamkeitstraining geht es zunächst darum den Wechsel vom Außen zurück ins Innen zu vollziehen und ganz in der jeweiligen Situation zu sein. Das Hier und Jetzt wahrnehmen, um wieder tief mit dem Leben  verbunden zu sein. Anschließendes Interview mit Jon Kabat Zinn erklärt es im Detail. 

Autogenes Trainng nach Schultz

Im AT lernen wir unseren Körper mit autosuggestiven Methoden in die Entspannung zu bringen. Wir arbeiten zunächst in der Grundstufe mit der Ruhe-, Schwere- und Wärmetönung des Körpers. Dies geschieht ebenfalls unter Anleitung und ist nach dem Erlernen dazu geeignet, sich selbst in alltäglichen Situationen positiv zu beeinflussen. Um resilienter zu werden und die Konzentration zu stärken.